Archiv für September 2011

ICANN Präsident informiert in Berlin über neue gTLD

ICANN CEO und Präsident Rod Beckstrom hat den gestrigen Donnerstag und heutigen Freitag dazu genutzt, die im kommenden Jahr startende Öffnung des Namensraumes im Internet durch die Einführung neuer generischer Top-Level-Domains (gTLDs) mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu diskutieren.

Laut Beckstrom wird Domain-Namen-System (DNS) im kommenden Jahr einen entscheidenden Schritt weiter entwickeln: Neben den bekannten Endungen wie .de, .com und .org werden neue Adressendungen wie .bayern, .music oder .siemens möglich. Ab Januar 2012 können sich etablierte Organisationen für eine eigene gTLD bewerben. Für die Einführung der neuen Endungen ist die zentrale Internet-Verwaltungsorganisation ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) zuständig. Rod Beckstrom reist derzeit rund um die Welt um über die Bedeutung der neuen Endungen, vor allem für Unternehmen, Marken und Gebeitskörperschaften, zu sprechen.

Neben einer Pressekonferenz nahm Beckstrom noch zahlreiche weitere Termin mit Politik, Wirtschaft und der Internet-Community in Berlin wahr, darunter auch Vertretern von ISOC.DE.