.ruhr und .berlin – Neue Top-Level-Domains in DE

Vor 27 Jahren am 05. November 1986 wurde die deutsche Top-Level-Domain .de in den weltweit zentralen Root-Server bei einer Vorgängerorganisation der späteren ICANN-Unterorganisation IANA (die 1990 etabliert wurde) eingetragen. Mit heute gut 15,6 Millionen registrierter Domains ist .de die erfolgreichste Länder-Domain-Endung, auch dank eines nachhaltig ausgerichteten rein privatwirtschaftlichen Betriebs durch die DENIC e.G., und ohne Aufsicht durch Regulierungsbehörden. Für Deutschland hatte .de damit bis heute eine Monopolstellung.

Dies ändert sich nun: Ab dem 21. Januar 2014 werden Domains unter .ruhr  und ab dem 14. Februar 2014 unter .berlin registrierbar sein. Weitere neue Top-Level-Domains mit einer deutsch-sprachigen Zielgruppe wie .bayern, .hamburg, .jetzt, .kaufen, .koeln, .nrw, .reise, .reisen, .saarland, .schule und .versicherung werden in den kommenden Monaten die Pforten für Domain-Registrierungen öffnen.

Mit http://nic.berlin und http://nic.ruhr sind die ersten neuen Domains mittlerweile online und schreiben damit die Geschichte des Internets in Deutschland weiter.

1 Kommentar zu „.ruhr und .berlin – Neue Top-Level-Domains in DE“

  • Klaus Birkenbihl:

    Zwei Anmerkungen:

    1. Ja DeNIC macht einen guten Job, das Konzept stimmt. „… rein privatwirtschaftlich … ohne Aufsicht durch Regulierungsbehörden“ hilft dabei, aber Angesichts vieler „rein privatwirtschaftlich“ verursachter Missstände in Bereichen wie Netzneutralität oder Datenschutz ist „rein privatwirtschaftlich“ sicher kein Qualitätssiegel.

    2. Seit 1998 oder so bastelt ICANN an der Ausweitung des Namensraums für Top Level Domains. Ein mühsamer und schwieriger Prozess. Und die Ergebnisse ebenso teuer wie mager. Von der ursprünglichen Idee, den Namensraum des DNS besser aufzuteilen, ist nur noch wenig geblieben. Statt dessen werden Firmen gezwungen, sich für immer neue Domains zu registrieren, die meist nichts anderes tun, als zu einer Hauptdomain umzuleiten. (Die Domains .com, .org, .biz, .info, .eu, .de ist heute bereits für ein mittleres Unternehmen ein lächerliches Minimum.)

    Definitiv eine Minderheitsmeinung. Aber sieht so wirklich Fortschritt aus? Wird so Internet-Geschichte geschrieben?

Aus Veranstaltungen von ISOC.DE
  • Bürgerrechte im Netz
    November 2018.
    In zwei Panels ging es um Netzneutralität und Datenschutz.
  • 25 Jahre ISOC.DE
    Dezember 2017, nach der Wahl, noch vor der Regierungsbildung
    Der 25. Geburtstag von ISOC.DE und ISOC.ORG bot den Anlass für eine Veranstaltung in der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin, die sich kritisch mit der Rolle der Politik bei der Internet-Entwicklung auseinandersetzte.
  • Sicherheit zwischen Kryptographie und Überwachung
    2016 währed der IETF96 in Berlin
    Bringt mehr Überwachung mehr Sicherheit? Welche Rolle spielt Kryptographie für die Sicherheit im Netz? Gefährden Backdoors die Sicherheit?
  • Wer Macht das Internet?
    2013 gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
    Wer "macht" eigentlich tatsächlich das Internet und wem wächst damit welche “Macht” zu? Was ist die Rolle der Politik?
  • Wie das Netz nach Deutschland kam
    2006 gemeinsam mit dem Haus der Geschichte, Bonn
    Wo kommt das Internet in Deutschland her? Was passierte in den 80ern und frühen 90ern? Was waren die Diskussionen und Visionen?
ISOC.DE

Die Internet Society German Chapter e.V. (ISOC.DE e.V.) ist ein eingetragener Verein, der die Verbreitung des Internets in Deutschland fördert und dessen Entwicklung sowohl in technischer als auch in gesellschaftlicher Hinsicht begleitet.
Folgen Sie uns auf Twitter! Twitter-logo
Abonnieren Sie unseren RSS feed! RSS Logo

Your IP Address is: