Archiv für die Kategorie „gTLDs“

.ruhr und .berlin – Neue Top-Level-Domains in DE

Vor 27 Jahren am 05. November 1986 wurde die deutsche Top-Level-Domain .de in den weltweit zentralen Root-Server bei einer Vorgängerorganisation der späteren ICANN-Unterorganisation IANA (die 1990 etabliert wurde) eingetragen. Mit heute gut 15,6 Millionen registrierter Domains ist .de die erfolgreichste Länder-Domain-Endung, auch dank eines nachhaltig ausgerichteten rein privatwirtschaftlichen Betriebs durch die DENIC e.G., und ohne Aufsicht durch Regulierungsbehörden. Für Deutschland hatte .de damit bis heute eine Monopolstellung.

Dies ändert sich nun: Ab dem 21. Januar 2014 werden Domains unter .ruhr  und ab dem 14. Februar 2014 unter .berlin registrierbar sein. Weitere neue Top-Level-Domains mit einer deutsch-sprachigen Zielgruppe wie .bayern, .hamburg, .jetzt, .kaufen, .koeln, .nrw, .reise, .reisen, .saarland, .schule und .versicherung werden in den kommenden Monaten die Pforten für Domain-Registrierungen öffnen.

Mit http://nic.berlin und http://nic.ruhr sind die ersten neuen Domains mittlerweile online und schreiben damit die Geschichte des Internets in Deutschland weiter.

PIR reicht Bewerbung für .NGO und .ONG gTLDs bei ICANN ein

Die Public Interest Registry (PIR), Betreiberin der .org Top-Level-Domain hat bei ICANN zwei Bewerbungen für neue Top-Level-Domains eingereicht:

  • .NGO (Non-Govermental Organization)
  • .ONG (Organisation Non Gouvernementale auf französisch, spanisch und portugisisch)

Die PIR ist selbst eine nicht profitorientierte Firma, gegründet und gesteuert durch die Internet Society (ISOC), um deren deren Ziele zu fördern.

Die PIR kommentiert ihre Bewerbung: „Der Begriff ‚NGO‘ hat weltweit eine große Bedeutung und unterscheidet NGO-Organisationen von Unternehmen und Behörden. Nachdem wir uns weltweit mit hunderten Organisationen getroffen haben, um mehr über deren Aufgaben zu erfahren und um festzustellen, wie wir als ihre aktuelle Registry ihren Communities besser dienen können, haben wir festgestellt, dass sich unabhängig vom Standort alle NGOs eindeutig mehr Online-Präsenz wünschen, um ihren Mitgliedern zu helfen, um Spendenkampagnen zu stärken und um potenzielle Partner und Spender zu finden. Diese wichtige Erkenntnis unterstreicht unsere Mission und ist der Hauptgrund für unsere Bewerbung um die Domains .NGO und .ONG.“

Für .NGO und .ONG gibt es keine Mitbewerber, so dass im kommenden Jahr damit gerechnet werden darf, dass Domains unter diesen neuen Endungen registrierbar sein werden. Weitere Informationen sind unter der Adresse www.ngotld.org abrufbar.

Start des gTLDs-Verfahrens in Sicht

Nachdem in der gesamten Konferenzwoche des 40. ICANN-Meetings in San Francisco kaum Fortschritte zu den neuen Top-Level-Domains zu sehen waren, fand zum Abschluss des ICANN-Meetings eine Sitzung der ICANN-Direktoren statt, auf der u.a. die Einführung von .xxx (Bewerber aus der Runde aus 2004) und die Verabschiedung der neuen Top-Level-Domains auf der Agenda stand. Beschlossen wurde:

1. .xxx ist zugelassen worden (http://www.icann.org/en/minutes/resolutions-18mar11-en.htm#5). Damit zeigt ICANN, dass sie sich an die selbst aufgestellten Prozesse halten können. Das ist insbesondere für neue Top-Level-Domain Bewerbungen ein wichtiges Signal.

2. Die Einführung neuer TLDs hat nun wieder eine Zeitplanung, das Ende ist kurzfristig in Sicht (http://www.icann.org/en/minutes/resolutions-18mar11-en.htm#3):

  • 20.5. Besprechung letzter offener Punkte zwischen Regierungen und ICANN
  • 30.5. Veröffentlichung letzte Version des Bewerberhandbuch, letzte Kommentierungsphase
  • 20.6. Außerordentliches Treffen der ICANN-Direktoren auf dem ICANN-Meeting in Singapore. Auf diesem Meeting soll das Bewerberhandbuch besprochen werden, wir gehen von einer Freigabe aus.

Nach Meinung der meisten ICANN-Direktoren und Regierungsvertretern ist klar geworden, dass dieser Termin steht. Von daher sollte mit dem Bewerbungsfenster Ende Oktober 2011 gerechnet werden.

Aus Veranstaltungen von ISOC.DE
  • Sicherheit zwischen Kryptographie und Überwachung
    2016 währed der IETF96 in Berlin
    Bringt mehr Überwachung mehr Sicherheit? Welche Rolle spielt Kryptographie für die Sicherheit im Netz? Gefährden Backdoors die Sicherheit?
  • Wer Macht das Internet?
    2013 gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
    Wer "macht" eigentlich tatsächlich das Internet und wem wächst damit welche “Macht” zu? Was ist die Rolle der Politik?
  • Wie das Netz nach Deutschland kam
    2006 gemeinsam mit dem Haus der Geschichte, Bonn
    Wo kommt das Internet in Deutschland her? Was passierte in den 80ern und frühen 90ern? Was waren die Diskussionen und Visionen?
ISOC.DE

Die Internet Society German Chapter e.V. (ISOC.DE e.V.) ist ein eingetragener Verein, der die Verbreitung des Internets in Deutschland fördert und dessen Entwicklung sowohl in technischer als auch in gesellschaftlicher Hinsicht begleitet.
Folgen Sie uns auf Twitter! Twitter-logo
Abonnieren Sie unseren RSS feed! RSS Logo

Your IP Address is: